Mama Magazin
1. November 2017

3 Center Parcs in Deutschland im Vergleich

Lohnt es sich als Gruppe zum Center Parcs zu fahren? Gibt es große Unterschiede zwischen den Parks? Ist VIP wirklich besser? Wo fahren wir wieder hin und wo nie wieder? Wir geben Dir drei Parks im Vergleich, die wir selber ganz normal getestet haben; keine Werbung, ohne Bezahlung und ganz ehrlich nur für Dich:

Gleich und doch Individuel

Wer Center Parcs schon kennt, weiß, dass es viele Gemeinsamkeiten gibt, die einfach zu erwarten sind:

  • Das Aqua Mundo Schwimmbad,
  • Der Market Dome mit Restaurants, Supermarkt, Bäcker und Bars,
  • Verschiedene Kategorien von Häusern – Comfort bis VIP
  • Indoor Spielplatz
  • Freizeitaktivitäten für die ganze Familie – Sport, Spielen, Workshops für Kinder usw.
  • und auch eine (fast immer) wunderschöne Parklandschaft zum Spazierengehen, Radfahren usw.

Doch ist jeder Park einzigartig und hat eine individuelle Bewertung von Center Parcs von 3*-5* in Deutschland (wobei 5 natürlich am Besten ist). Wir haben einen 3*, einen 4* und einen 5* getestet. Wir waren in allen Parcs im Comfort House – das niedrigste Niveau.

Warum Center Parcs?

Wir treffen uns jedes Jahr mit unseren Freunden, die mittlerweile im ganz Deutschland leben. Wir sind fünf Paare und zusammen haben wir neun Kinder im Alter vom 0-8 Jahren. Wir brauchen einen Ferienort, wo sich alle wohlfühlen können, wo wir gemeinsam Zeit verbringen können aber auch wo jede Familie sich zurückziehen kann, wenn er will. Da die Kinder im unterschiedlichen Alter sind, habe sie unterschiedliche Ansprüche und Bedürfnisse, die Erwachsenen aber auch. Wir haben uns oft für Center Parcs entschieden, weil wir wissen, dass vor Ort viel angeboten wird und auch, weil wir Abends uns im Garten treffen können, denn die Häuser sind in der Regel nebeneinander (muss man bei der Buchung angeben).

Für uns ist es wichtig, dass man sich in dem Park wohlfühlen kann und nicht ständig mit dem Auto rausfahren muss wegen Einkaufen oder Aktivitäten. Wir finden die Zeit in der Natur schön, und geniessen wie sicher der Park ohne Autos ist.

Park Hoch Sauerland – 4*

Hier waren wir als Gruppe mit Freunden und Kindern als erstes. Leider waren wir im Sommer dort und können nichts zum Thema Wintersport sagen, aber die Landschaft ist schon wunderschön. Für unsere kleinen Kinder, waren die Sport und Wandermöglichkeiten nicht sehr interessant aber dafür ist das Schwimmbad top. Unsere Freunde, die noch keine Kinder hatten, haben es sehr genossen Tennis, Badminton und Basketball zu spielen und wandern zu gehen. Wir waren am meisten am Outdoor oder Indoor Spielplatz oder im Schwimmbad.

Highlights:

  1. Outdoor Spielplatz Aventura – genau so gut, wie die Fotos dort zeigen.
  2. Fußballkurse von Profis
  3. Wintersport
  4. Gut erreichbar für Alle aus unserer Gruppe

Nachteile:

  1. Der Fußballkurs ist nur von 5-7Jahre – eins von unseren Kindern in der Gruppe ist jetzt 8…
  2. Aventura ist schon ab 3 Jahre möglich aber natürlich wollen alle Kinder mit und man muss sich aufteilen, um die 0-2 Jährigen Kinder zu betreuen.

Park Eifel – 3*

Eigentlich fällt es mir schwer hier sachlich zu bleiben. Die Enttäuschung über diesen Urlaub sitzt noch tief bei mir. Zum Glück war die Freue so groß, unsere Freunde wieder zu treffen, sodaß nicht alles schlecht ist, wenn ich zurück denke. Na gut, mehr fällt mir ehrlich nicht ein, was dort gut war. Wie schon erwähnt, haben wir fast alle kleine und größere Kinder dabei. Wandern in der Eifel können wir auch von einer Ferienwohnung aus machen, wenn das unser Ziel wäre. Aber wir fahren alle zum Center Parcs, damit man vor Ort versorgt wird und nicht jeden Tag viel planen muss, einfach die Zeit zusammen geniessen.

Highlights:

  1. Preisgünstig – Im Vergleich zu den anderen Parks, ist Parc Eifel preiswert.
  2. Die Umgebung – Hier ist eine Vulkanlandschaft und wer es mag, wird hier spannende Wanderungen geniessen.

Nachteile:

  1. Das Schwimmbad ist zu klein – So voll habe ich noch nie ein Aqua Mundo erlebt – und ich war schon in Deutschland, Holland und England bei Center Parcs. Der Außenbereich ist so klein, es ist eigentlich nur ein mini Trainingsbecken mit Gegenschwimmanlage die anscheinend nie genutzt wird. Hier muss man einfach ausbauen, am Besten noch draußen und gleichzeitig mehr Platz für die ganz Kleinen machen – denn die Eltern müssen hier immer mit, ich musste tatsächlich über Eltern drüber steigen, um mein Kleinkind von der Mini Rutsche zu holen. Super unangenehm.
  2. Die Häuser sind alt und ungepflegt – Der Teppichboden muss raus. Es ist kratzig, alt, schmutzig, fleckig und die Türen schleifen deshalb und gehen nicht zu. Klar war der Preis hier „gut“ für Center Parcs aber die Häuser müssten mal gestrichen werden und Reparaturen durchgeführt werden. 5* Comfort erwarte ich nicht, aber es muss alles funktionieren (unser Wasserhahn musste repariert werden). Kinderschutzgitter nur oben an der Treppe anzubringen geht auch nicht. Die Kinder können trotzdem die steile Wendeltreppe hoch klettern und man macht sich Sorgen.
  3. Der „Supermarkt“ – Eigentlich gar kein Supermarkt sondern eher eine Tante Emma Laden im Park. Sehr wenig vorhanden, kein Fleisch mehr im Sommer zum Grillen, man muss immer fahren – nicht weit – aber immer.
  4. Die Aktivitäten – Leider werden hier auch ähnliche Aktivitäten angeboten wie in den anderen Parks – aber gut umgesetzt werden sie nicht.
  5. Der Park an sich – so wenig Liebe, so wenig Phantasie und so unglaublich frustrierend für die Besucher, die unter Center Parcs etwas Anderes verstehen. Wie gesagt, ich glaube, dass hier einfach Vision fehlt. Es muss nicht immer an Geld liegen, sondern daran zu erkennen, was wichtig ist. Der Volleyballplatz vor unserer Tür war nicht nutzbar, weil es überwachsen war mit Unkraut. Kinderspielplätze waren klein und langweilig.

Meine Vorschläge Wie Es Besser Sein Könnte!

Bitte Center Parcs! Denkt euch etwas aus, um diesen Park zu retten! Was mich am Meisten bei diesem Park ärgert, ist daß jede Anzeichen von Liebe oder Stolz für den Park fehlt. Der Park an sich war schäbig und ungepflegt. Die Häuser waren alt, kaputt und hässlich. Ich bin sonst nicht so, aber ich verstehe überhaupt nicht warum Center Parcs nicht etwas mit diesem Park macht! Es wäre so wunderschön als Bio Park, mit mehr Tieren und Landschaftserziehung, oder als Entdecker Park mit Naturpfade und Indianer Workshops. Aber leider ist es wie das arme Stiefkind von Center Parcs wo Leute (wie wir) nur wegen den (vergleichsweise) günstigen Preisen gelockt werden. Seine Einzigartigkeit fehlt und ich fand es sehr traurig.

Last But Not Least… Bispinger Heide 5*

So sehr ich mich über den Parc Eifel geärgert habe, so sehr habe ich mich über Bispinger Heide gefreut. Alle Häuser hier sind wirklich top. Wir waren einmal alle zusammen im Comfort Häuser und wir waren ein Mal alleine als Familie im VIP Haus. Beide Varianten waren absolut top. Hier sind meine…

…Highlights:

  1. Alles ist gepflegt und schön. Der Park ist in einem Pinienwald und allein die Luft ist Grund genug hier hin zu fahren. Selbst im grauen November war es eine Freude hier joggen zu gehen (mit dem Hund) und den Park zu geniessen.
  2. Viele verschiedene Aktivitäten. Gruppenurlaub ist nicht immer leicht – aber hier fanden wirklich alle etwas, was sie gut fanden.
  3. Das Aqua Mund ist groß und hat tolle Innen- und Außenrutschen. Baby- und Kleinkinderbereich war auch schön und ausreichend groß.
  4. Alle ist im Park- Der Supermarkt ist gut ausgestattet und die Aktivitäten sind zahlreich – so kann man bequeme Tage im Park verbringen und muss nicht mit dem Auto fahren.

Nachteile:

  1. Es ist natürlich teuer in den Ferien in diesem Park Urlaub zu machen. Wir haben das Babyjahr benutzt um hier  günstiger Urlaub mit Baby zu machen und konnten uns deshalb VIP leisten. Wer es kann, soll es in diesem Park unbedingt machen!
  2. Bei so vielen tollen Aktivitäten kann man arm werden… Am Besten man nutzt die Frühbucher Angebote und bekommt 3 Aktivitäten geschenkt.
  3. Der Park liegt sehr hoch im Norden (in der Nähe von Hamburg) – mache aus der Gruppe mussten sehr lange aus Bayern fahren. Wenn man nur vier Nächte bleibt, ist es eine lange Fahrt.

To VIP or not VIP

Unser VIP Haus in Bispinger Heide war Klasse. Wir hatten unser Baby dabei, die noch zweimal am Tag geschlafen hatte und Abends pünktlich ins Bett gehen wollte. Trotzdem haben wir die Zeit genossen, weil wir Mittags und Abends in unsere eigene Sauna gehen konnten im Garten! Da war sogar eine Warmwasserdusche. Brötchen hingen morgens an der Tür. Hundetoiletten sind zahlreich und gut ausgeschildert. Der Park und die Wege sind interessant – kleine Wege wo man über Wasser springen muss oder Sandwegen zum Joggen – der Park gehört für mich auch zu den Aktivitäten dazu, denn man verbringt viel Zeit damit zum Marktplatz hin und zurück zu laufen. Es gibt auch Hausboote am See.

Mein Fazit

Ich würde lieber mehr bezahlen und in die Bispinger Heide fahren. Allein für den Park lohnt es sich, und man fühlt sich danach wirklich erholt. Man verbringt mit kleineren Kindern doch viel Zeit im Häuschen und so finde ich es gut, wenn man sich sogar im Comfort Haus wohl fühlt und gerne dort sitzt. Die Unterschiede zwischen den Parks sind doch viel größer als ich erwartet hätte und es zeigt sich im jeden Bereich, nicht nur in den Häusern. Deswegen wäre ich sehr vorsichtig, wieder in einen 3* Park zu fahren. Aber, ich schliesse es nicht aus! Ich denke an der Nordsee hat man auch das Meer. Nächstes Jahr fahren wir nach Frankreich. Interessanterweise sind alle Center Parcs dort mit 5 Sternen ausgezeichnet. Ich bin mal gespannt, was uns dort erwartet! Natürlich werde ich euch darüber berichten. Danke für’s Lesen, Alison von Mama Chic.

(Tips auf Englisch zum Babys First Holiday findet ihr hier)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.