Mama Magazin
1. April 2016

Das Babyzimmer einrichten: Kleine Babybett-Kunde A-Z 🇩🇪

A wie Auswahl und Amazonas: FullSizeRender(5)Die Auswahl an Babybetten nimmt Überhand… Es ist kaum möglich aus ALLEN Betten eines auszuwählen. Statt dessen sollte man entweder im Möbelhaus erste Eindrücke sammeln und überlegen, ob man ein komplettes Kinderzimmer kaufen möchte, also inklusive Schrank und Wickelkommode, oder ob ein Bettchen ersteinmal reicht und alles weitere dann nachgekauft wird wenn es benötigt wird? Ein paar schöne Ideen kann man bei Schöner Wohnen.

Amazonas oder andere Hersteller bieten Hängematten für Babys an. Diese sind praktisch, weil sie das Baby umwickeln und ihm ein geborgenes Gefühl geben. Wenn sie dann größer und beweglicher sind, kann man sie darin auch anschnallen. Für bis Einjährige gut geeigent (insofern sie es dann noch wollen). Es gibt auch Varianten, die man später zur Schaukel umbauen kann z. B. von Jako-o.

B wie Beistellbettchen: Das klassische BabyBay oder vergleichbare Anbaubettchen sind super praktisch für die ersten Monate, weil man Nachts einfach den Winzling zu sich rüber nimmt und nach dem Stillen oder Fläschchen geben wieder in sein Bettchen legt. Ohne große Mühe und ohne dem Kind evtl. fälschlicher Weise zu signalisieren es könnte schon Morgen sein und Zeit zum Spielen… Gute Preise und unterschiedliche Hersteller findet ihr bei babymarkt.

C wie chic: Dem Baby wird es höchstwahrscheinlich egal sein ob sein Bettchen rosa, blau oder lilagepunktet sein wird… Es sollte euch gefallen und praktisch sein. Chice Bettchen gibt es von Diversen Designerherstellern. Schaut hier auch unter S wie Stokke und L wie Leander bzw. auf der Schöner Wohnen Homepage.

D wie Desingnerbettchen: siehe auch C wie Chic, S wie Stokke und L wie Leander

E wie Ehebett: Manche Familien schwören auf das Schlafen mit den Kindern im Ehebett. Es gibt auch hierzu viele Meinungen – informiert euch bei babycenter (übrigens auch als App erhältlich) ob das etwas für euch wäre.

F wie Familienbett siehe auch E wie Ehebett

G wie günstig: Ein Babybett muss nicht immer teuer sein. Entweder ihr entscheidet euch gleich für ein gebrauchtes Bett z. B. aus ebay Kleinanzeigen oder ihr kauft ein Bett bei IKEA: Das IKEA Sniglar kostet nur 39€ und ist dazu noch aus Buchenholz, also keine Angst vor giftigen Stoffen fürs Baby.

H wie Hochbett: Ein Hochbett ist natürlich für ein Baby noch nicht passend.

I

J

K wie Korb: siehe auch W wie Wiege

L wie Leander und Laufgitter: Das schöne Leander Bettchen ist wie das Stokke Bett ein ovales Bett. Es hat im Gegensatz zum Stokke Bett eine geschlosse Kopf- bzw. Fußseite und kann später auch als Juniorbett genutzt werden. Letztendlich ist es geschmackssache. Informiert euch im Internet. Wir waren mit dem Leander Bett sehr zufrieden. Ich finde es sehr edel und meine Tochter schläft immernoch gerne in ihrem Juniorbett.

Laufgitter sind praktisch wenn die Kleinen anfangen alles auf den Knien oder per Rolltechnik zu entdecken. Sie bieten Sicherheit und für die Eltern eine kurze Auszeit, wenn ihr die Wäsche machen wollt oder Kocht. Wer Geld sparen möchte kann sich ab Beginn ein Laufgitter zulegen. Man sollte nur beachten, dass es sich in der Höhe verstellen lässt. Um dem Kleinen ein geborgenes Gefühl zu geben, kann man anfangs ein Nestchen z. B. von Sterntaler oder ihr stellt eure Wanne vom Kinderwagen hinein.

M wie Mitwachsbetten: IKEA und Co bieten diese an. Vom Babybettchen bis zum Juniorbett kann man das Bett umbauen und somit sehr lange nutzen. Bis ca. 5 Jahre sind realistisch gesehen solche Bettchen nutzbar. Praktisch und geldbeutelfreundlich

N wie Nachts aufstehen: siehe auch Beistellbettchen

O

P wie Praktisch: Praktische Bettchen sind einerseites Mitwachsbettchen oder Bettchen mit Aufbewahrungskisten oder Schubladen. Es gibt sogar Bett-Wickeltisch-Schrank Komplettsets.

Q

R wie UmRandung: Immer wieder stehen die so genannten Nestchen in Veruf. Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, ob im Bettchen ein Nestchen angebracht wird, oder nicht. Meine Meinung dazu ist: Die ersten sechs Monate kein Nestchen und danach gut angebracht (unter die Matratze geklemmt), so dass Baby es nicht übers Gesichtchen ziehen kann. Dabei gibt es auch viele preisliche Unterschiede – ihr solltet überlegen, ob das nicht ein schönes Geschenk zur Geburt sein könnte. Und in neutralen Farben dann auch für Geschwisterchen, die evtl. noch nachkommen geeignet.

S wie Stokke Sleepi und Spieluhr: Eines der ersten ovalen Bettformen neben dem Leander Bettchen. Unterschied zum Leander ist: Gitter auch an Kopf- und Fußende, als Babybett bzw. Wiege umbaubar und rollbar. Später als Juniorbett nutzbar und mit entsprechenden Umbausätzen als Stuhl – Tisch Kombination umbaubar.

Spieluhr: Wenn ihr in der Schwangerschaft schon eine Spieluhr kauft, die ihr dann dem Baby im Bauch vorspielt (ca. ab der 18. Schwangerschaftswoche reagiert es auf Geräusche außerhalb der Gebärmutter), erinnert sich das Baby nach der Geburt an diese Melodie. Also sucht euch am besten eine Melodie aus, die euch auch gefällt, vielleicht eine bei der ihr mitsingen könnt und vorallem eine Spieluhr, die nicht zu laut ist, immerhin soll das Baby ja einschlafen, wenn ihr die Musik anmacht.

T wie transportabel: Bettchen mit Rollen, wie z. B. das von Stokke sind am Anfang sicherlich praktisch, braucht man dann jedoch später nichtmehr. Sollte also keine Entscheidung im Kaufprozess beeinflussen.

U wie unterwegs: Für Reisen lohnt sich die Anschaffung eines Reisebettchens. Es ist sowohl fürs Baby schön in einem gewohnten Bett zu schlafen, als auch für die Eltern schön zu wissen welche Waschmittel benutzt wurden und ob die Matratze schonmal nass geworden ist, oder nicht. Bei Flugreisen ist man natürlich dann auf das zur Verfügung gestellte Bett vom Hotel angewiesen. Es gibt speziell für den Anfang auch Verkleinerer zum einhängen – diese fand ich persönlich super praktisch, weil man das Baby nicht von ganz unten rausheben muss und man es zudem auch zum Wickeln gut nutzen kann. Diese Verkleinerer findet ihr zum Beispiel bei Baby Walz im Onlineshop.

V

W wie Wiege: Wiegen sind wunderschön, jedoch eher für tagsüber geeignet. Der Nachteil ist, wenn ihr die Wiege mit ins Schlafzimmer nehmt, dass ihr euer Kind nicht sehen könnt. Wiegen eignen sich wunderbar um im Wohnzimmer eine weitere Möglichkeit zu haben, das Baby abzulegen. Gerade am Anfang ist das Laufgitter noch sehr groß, aber natürlich auch eine Variante.

X

Y

Z wie Zubehör: Zu jedem Bett gehört natürlich eine ordentliche Matratze. Schadstofffrei sollte sie sein und am besten sollte der Bezug waschbar sein. Ansonsten kann man mit Nässeschutzunterlagen nachhelfen. Bedenkt: nicht nur wenn das Kind irgendwann ohne Windel schlafen soll wird die Matratze nass – auch ganz zu Anfang, denn ein Baby spuckt auch mal … oder auch öfter.

Außer der Matratze mit Bezug und einem Schlafsack braucht Baby nichts im Bett. Ganz im Gegenteil: Die Luft muss zirkulieren und daher keine Kuscheltiere oder gar Kissen ins Bett legen.

2 Gedanken zu „Das Babyzimmer einrichten: Kleine Babybett-Kunde A-Z 🇩🇪

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.