Feuchttücher ganz leicht selbst gemacht -DIY Feuchttücher- 🇩🇪

Babys Haut ist besonders empfindlich. Jede Hebamme und jeder Kinderarzt empfielt daher zumindest anfangs keine Feuchttücher zu benutzen. Schaut euch mal die Inhaltsstoffe an… das an einem neugeborenen Popo, der bisher nur in Fruchtwasser gebadet hat? Wasser, etwas Muttermilch oder Öl ohne weitere Inhaltsstoffe wie Parfüm o.Ä. für zuhause sind da die optimale Lösung. Aber unterwegs ist das etwas schwierig… vor allem das mit der Muttermilch ;-). Hier zeigen wir euch, wie ihr ganz schnell eure Feuchttücher selbst herstellen könnt:

Alles was ihr hierfür braucht ist:

  • eine Box (bekommt man meist IMG_9929als
     Werbegeschenk in der Klinik oder ihr leistet euch mal eine bei DM oder einer anderen Drogerie). Ich habe mir eine Skip&Hop Box im Internet gekauft.
  • Tücher: Es müssen natürlich Tücher sein, die in die entsprechende Box passen. Ich habe mir bei DM eine Rolle Windelvlies gekauft, welches man normalerweise in Stoffwindeln legt. Außerdem kann man dieses Vlies die Toilette hinunter spülen.
  • 1TL Kokosöl: am besten Bio
  •  200ml heißes WasserJetzt faltet ihr die Tücher ineinander, so dass sie sich leicht hintereinander aus der Öffnung ziehen lassen und auch immer nach und nach eines raus kommt (so wie bei den gekauften).IMG_0012(1)
    IMG_0009IMG_0015
    Dann rührt ihr die Flüssigkeit an und schüttet sie, wenn das Kokosöl aufgelöst ist über die Tücher, die in die Box gestapelt sind.

    IMG_0017

    Wer möchte kann natürlich auch noch ein paar Tropfen Öl oder Waschgel in die Flüssigkeit geben -nur bitte achtet hier auf getestete Produkte, sonst könnte man ja gleich industriell hergestellte Feuchttücher nutzen.

    IMG_0018

    FERTIG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.